Zurück
Städtebau

Quartier am Auswärtigen Amt

Quartier am Auswärtigen Amt © Stefan Müller, Berlin
Berlin

Neubau eines Büro- und Geschäftshauses und eines Hotels am Werderschen Markt

Quartier am Auswärtigen Amt © Maximilian Meisse
Das „Quartier am Auswärtigen Amt“ ist Teil einer umfangreichen städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme, mit der das Gebiet des ehemaligen „Friedrichswerder“, dessen Bebauung im Krieg und in der Nachkriegszeit vollständig zerstört wurde, neu bebaut wurde. Die Masterplanung des Quartiers orientierte sich an der Kleinmaßstäblichkeit der historischen Parzellierung.

Der neue Block besteht aus mehreren eigenständigen Stadthäusern, die auf die gegebene städtebauliche Situation und die Nutzung reagieren. Die zentrale Position des Büro- und Geschäftshauses äußert sich in der strengen Symmetrie der Fassade, die sich zum Werderschen Markt hin orientiert. Das Hotel erstreckt sich entlang der Kurstraße über die gesamte Tiefe des Blocks und wendet sich mit seinen Fassaden den beiden anliegenden Plätzen zu.
Quartier am Auswärtigen Amt © Stefan Müller, Berlin
Quartier am Auswärtigen Amt © Stefan Müller, Berlin
Quartier am Auswärtigen Amt, Lageplan
Verfahrensart
konkurierendes Bieterverfahren 2006, 1. Preis
Realisierung
Kosten
15.000.000,- EUR
BGF
11.000 m²
BRI
38.500 m³
Grundstücksfläche
4.000 m²
Leistungsphasen
2-5, anteilig 8+9 (künstlerische Oberleitung)
Objektadresse

Werderscher Markt 11
10177 Berlin
Deutschland

Auftraggeber
Züblin AG
Projektleitung
Bernd Kimmel, Wiebke Foitzik, Thomas Kaubisch, Hans Kolbeck
Mitarbeiter Wettbewerb

Ralph Habbel, Götz von Stuckard, Thomas Kaubisch

Mitarbeiter Planung

Jana Gallitschke, Andrea Huse, Peter Baumgärtner, Christoph Schwaldt, Claus Neumann

Fachplaner

Statik: SPECHT KALLEJA + PARTNER BERATENDE INGENIEURE GmbH, Berlin; OBERMEYER Planen + Beraten GmbH, München; TGA: KE & S GbR Ingenieure, Berlin; Brandschutz: AWK Ingenieurbür Arndt-Weiher-Koch, Berlin; Bauphysik: ABIT Ingenieure Dr. Trautmann GmbH, Berlin

Fotos
Stefan Müller, Maximilian Meisse, Berlin