Zurück
Wohnen
Städtebau

Wohnen in Krampnitz

Wohnen in Potsdam - Krampnitz
Potsdam

Sanierung und Umnutzung der denkmalgeschützten ehemaligen Kaserne

Wohnen in Potsdam - Krampnitz
Das Areal der ehemaligen Kaserne der „Heeres-Reit- und Fahrschule und Kavallerieschule Krampnitz“ liegt im Norden von Potsdam. In unmittelbarer Nähe befinden sich der Krampnitzsee, die unter Naturschutz stehende Döberitzer Heide sowie der Königswald. Wegen des jahrelangen Leerstands sind die in den 1930er Jahren erbauten Gebäude vom baulichen Verfall und von Verwilderung geprägt. Insbesondere werden die stark geschädigten Dachkonstruktionen wiederhergestellt und die aus Sichtmauerwerkschale bestehenden Fassaden erneuert. Im ersten Bauabschnitt werden insgesamt 276 Wohneinheiten entstehen, die Größen variieren zwischen 1- bis zu 4-Zimmer Wohnungen. Im zweiten Bauabschnitt werden weitere 224 Wohneinheiten entstehen. Neben dem Areal der denkmalgeschützten Gebäude wird ein Neubauquartier mit weiteren Wohn- und Gewerbeeinheiten entstehen.
Wohnen in Potsdam - Krampnitz, Grundriss EG
Wohnen in Potsdam - Krampnitz, Grundriss 1.OG
Wohnen in Potsdam - Krampnitz, Grundriss EG
Wohnen in Potsdam - Krampnitz, Grundriss 1.OG
Wohnen in Potsdam - Krampnitz, Lageplan
Kosten
121.200.000,- EUR
BGF
80.000 m²
Grundstücksfläche
89.800 m²
Wohneinheiten
1 BA: 276 / 2 BA: 224
Leistungsphasen
Generalplanung
Objektadresse

Krampnitz
14476 Potsdam
Deutschland

Auftraggeber
Deutsche Wohnen Construction and Facilities GmbH, Berlin
Projektleitung
Jan Schrenk
Mitarbeiter Wettbewerb

Hieu Dang Tran, Henning Hinrichs, Joseph Kraffert

Mitarbeiter Planung

Mara Horj, Sebastian Plüquett, Julia Schimmel, Tobias Schmidt, Elisa Schieseck, Katrin Sölter, Hieu Dang Tran

Visualisierung
bloomimages