Zurück
Bildung
Kultur

Leibniz-Institut für Astrophysik

Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam, Vogelperspektive
Potsdam

Neubau eines Institutsgebäudes auf dem Campus Babelsberg

Das architektonische und städtebauliche Konzept des Neubaus war von Anfang an auf das Ziel ausgerichtet, ein harmonisches Ensemble innerhalb des aus denkmalgeschützten Gebäuden bestehenden Campus zu schaffen. Die für die kleinteilige Campusstruktur große Baumasse des Neubaus wird in einer Form untergebracht, die durch ihre Kubatur auf die Bestandsbauten reagiert und sich in die topographische Situation des parkartigen Grundstücks so einfügt, dass möglichst viele schützenswerte Bäume erhalten bleiben.
Leibniz-Instiut für Astrophysik Potsdam (AIP) - Müller Reimann Architekten
Die Fassade des Baukörpers dominiert eine vertikale und horizontale hölzerne Struktur, die dem Gebäude eine Maßstäblichkeit gibt und gleichzeitig den gegliederten Baukörper zusammenhält. Die Holzstruktur der oberen Geschosse ruht auf einem sich in die Topographie eingepassten Sockel aus Naturstein.
Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam, Perspektive Vorplatz
Das Raumprogramm, welches neben vielen Einzelbüros auch eine Kantine, einen Konferenzsaal sowie Ausstellungs- und Archivflächen beinhaltet, wird auf drei Geschosse so verteilt, dass eine gute Vernetzung, kurze Wege und eine optimale Belichtung für alle Räume gewährleistet wird.
Die öffentlichen Bereiche, wie der Ausstellungsraum für historische Geräte der Sternwarte, gruppieren sich um das zentral gelegene Foyer. Von hier erreicht man über eine großzügige Treppenanlage die weiteren zwei Geschosse mit Forschungseinheiten, Besprechungs- und Kommunikationszonen.
Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam, Axonometrie
Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam, Grundriss Ebene 00
Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam, Grundriss Ebene 01
Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam, Grundriss Ebene 02
Leibniz-Institut für Astrophysik in Potsdam, Lageplan
Verfahrensart
VGV-Verfahren, 1. Rang
Kosten
17.700.000,- EUR
BGF
5.180 m²
NF
2.600 m²
Leistungsphasen
1 - 9
Objektadresse

An der Sternwarte 16
14482 Potsdam
Deutschland

Auftraggeber
Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam
Projektleitung
Jonas Houba
Bauleitung
Christoph Bröke
Mitarbeiter Planung

Tereza Melkova, Levente Nagy

Fachplaner

Tragwerksplanung / Bauphysik / Brandschutz: Krebs + Kiefer Ingenieure GmbH, Berlin; HLS: Building Applications, Berlin; Landschaftsarchitekten: Büro Hennemann, Michendorf