Zurück
Wohnen
Städtebau

Krausenstraße

Wohnbebauung Krausenstraße
Berlin

Neue Wohnbebauung des Markgrafencarré

Die klare Blockform des neuen Quartiers resultiert aus der Notwendigkeit in der heterogenen Umgebung eindeutig definierte Straßenräume zu schaffen. Der Neubau besteht aus einzelnen Hauseinheiten, die jedoch als Teile einer Großform lesbar sind. Während die horizontalen Fenster- und Brüstungsbänder den Block vereinheitlichen, gliedern die vorspringenden Erker und Balkone die langen Gebäudefluchten und machen die einzelnen Hauseinheiten erkennbar.
Wohnbebauung Krausenstraße
Der Blockrand umschließt einen großen und gärtnerisch gestalteten Hof, der durch unterschiedlich weit vorspringende Erkern räumlich gegliedert ist und in dem sich die gemeinschaftlichen Einrichtungen sowie Aufenthaltsbereiche befinden.
Wohnbebauung Krausenstraße Lageplan
Wohnbebauung Krausenstraße Grundriss Regelgeschoss
Verfahrensart
Wettbewerb 2011, 2. Preis
Realisierung
BGF
38.000 m²
NF
30.200 m²
BRI
124.800 m³
Grundstücksfläche
11.000 m²
Wohneinheiten
364
Leistungsphasen
1-5, anteilig 8 (künstl. Oberleitung) für BF 2; Gesamtkoordination
Objektadresse

Krausenstraße 21-22
10117 Berlin
Deutschland

Auftraggeber
GOLD.STEIN GmbH & Co. KG
Projektleitung
Thomas Kaubisch
Mitarbeiter Wettbewerb

Jonas Houba, Hieu Dang Tran, Markus Schlosser

Mitarbeiter Planung

Markus Schlosser, Andrea Huse, Corinna Müllendorf

Fachplaner

beteiligte Architekten: Stefan Forster Architekten, Frankfurt am Main; schneider + schumacher, Farnkfurt am Main; Tragwerksplanung: Reichmann+Partner, Ehringhausen; TGA: KEM Ingenieurbüro für Haustechnik Gmbh, Berlin; Bauphysik: Graner Ingenieure GmbH, Leipzig; Brandschutz: TPG Technische Prüfgesellschaft Lehmann mbH, Berlin

Fotos
Stefan Müller, Berlin
Visualisierung
bloomimages