Zurück
Bildung

Beuth Hochschule

Beuth Hochschule
Berlin

Neubau eines Instituts- und Laborgebäudes „Wedding Advanced Laboratories“

Beuth Hochschule Lageplan
Der Laborneubau ist ein im Freiraum eingebetteter, skulpturaler Baukörper, der zusammen mit dem ATZE-Theater und dem geplanten Hochhaus im Westen den Verlauf der Luxemburger Straße rhythmisieren wird.
Durch die Positionierung und die bauliche Form des Neubaus entsteht zwischen dem Laborgebäude und den bestehenden Hochschulbauten ein großzügiger, landschaftlich geprägter Campusplatz mit hoher Aufenthaltsqualität.
Beuth Hochschule Axonomie
Die umlaufenden Fassaden mit den weit auskragenden, plastisch geformten Gesimsen stärken die skulpturale Form des freistehenden Baukörpers, betonen seine Objekthaftigkeit und seine allseitige Orientierung.
Beuth Hochschule
Die Nutzungen sind über fünf Geschosse in kompakter Organisation verteilt. Die großzügigen räumlich miteinander verbundenen Foyerbereiche bieten großzügige Aufenthaltsflächen. Die unmittelbar anschließenden Laborbereiche sind dreibündig um eine Kernzone mit den erforderlichen Nebenräumen organisiert.
Beuth Hochschule
Verfahrensart
Wettbewerb 2017, 1.Preis
Realisierung
BGF
14.000 m²
NF
7.400 m²
BRI
60.000 m³
Objektadresse

Luxemburger Straße 10
13353 Berlin
Deutschland

Auslober
BBR Berlin
Auftraggeber
Land Berlin, vertreten durch Senatsverwaltung für Stadtentwicklung u. Wohnen
Nutzer
Beuth Hochschule
Mitarbeiter Wettbewerb

Thomas Werner, Julia Jancke, Stefan Münch, Richard Sukač, Russana Jouravel, Camille Gault

Fachplaner

Statik: GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH, Berlin; Landschaftsplanung: Weidinger Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin